Porridge

10:52

Porridge ist in Deutschland oft noch als "Haferschleim" verschrien, anderenorts zum Beispiel in England und Amerika findet man die gekochten Haferflocken bei fast jedem Frühstücksbuffet. Ich persönlich liebe Porridge und bin damit quasi aufgewachsen. Im vergangenen Monat habe ich das Gericht wieder für mich entdeckt. Porridge kann sowohl zum Frühstück, als auch zum Mittagessen oder Abendbrot gegessen werden. Dabei schont der Haferbrei den Geldbeutel und macht trotzdem sehr satt und sorgt für die nötigen Nährstoffe. Ich persönlich esse ihn am Liebsten zum Frühstück oder gelegentlich als schnell zubereitetes Mittagsmenü. Richtig zubereitet und verzerrt, unterstützt Porridge sogar beim Abnehmen und Erhalt der schlanken Linie. Und auch in seiner Zubereitungsart ist er sehr bis vollkommen wandelbar, heute stelle ich euch meine klassische Variante vor:

DSC_0240

Die Zubereitung ist so einfach, dass es fast schon peinlich ist, sie hier aufzuschreiben. Was man für meinen Porridge braucht:

  • Haferflocken (Ich verwende hier, die Multikorn Flocken von "Kölln", die aus Vollkorn bestehen.) 
  • Milch (Alles ist wandelbar, auch hier kann z.B. Wasser, Soja-, oder Hafermilch verwendet werden. Mir schmeckt der Porridge mit der klassischen Milch am Besten.) 
  • Nach Belieben: Früchte, Nüsse, Zimt, Honig, Schokostückchen, Agavensirup, Marmelade, Obst, Ahornsirup oder etwas Herzhaftes. 
Um aus den Haferflocken einen weichen Brei zu zaubern, füllt man ca. fünf Esslöffel Haferflocken in einen beschichteten Kochtopf. Anschließend überdeckt man die Haferflocken mit viel Milch. Die Mengenangaben sind sehr variabel, ich mag meinen Porridge am Liebsten, wenn die Flocken sehr weich sind und am Ende noch ein kleiner Rest Milch vorhanden ist. Den Topf erhitzen bis die Milch aufkocht, dabei kontinuierlich rühren. Nach ein paar Minuten kann man den Herd bereits ausstellen, den Topf aber trotzdem auf der erhitzten Fläche stehen lassen und weiterhin rühren, das macht die Flocken besonders geschmeidig und lässt den Brei entstehen. Anschließend auf einen Teller geben und pur genießen oder nach Belieben mit weiteren Zutaten garnieren. Ich finde zum Beispiel, Heidelbeeren und Bananen sehr lecker. Guten Appetit!

DSC_0228 DSC_0229 DSC_0233 DSC_0236 DSC_0241
Bilder von mir

You Might Also Like

25 Kommentare

  1. Didn't knowporridge was haferschleim.... ever since moving here, I haven't had any. Thanks for this post. I will definitly get some :)

    xx
    meinmode.blogspot.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. No, "Haferschleim" is just the way some people think of it, who actually don't know what Porridge is and how it tastes. So, Porridge is also called Porridge in Germany. :))

      XxX
      Love

      www.mademoisellecreative.com

      Löschen
  2. Habe noch nie Haferschleim gegessen und traue mich irgendwie nicht richtig an, hihi!
    Aber lecker schaut's ja schon aus..

    Schöner Blog :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist Porridge, nicht Haferschleim! :D Trau dich! Du wirst es nicht bereuen. ^^ Ist quasi wie ein warmes Müsli oder Grießbrei ähnlich.

      Löschen
  3. Ah okay :D Porridge ^^
    Okay, ich werde es versuchen :)

    AntwortenLöschen
  4. Oh,super cool post,very interesting:)Your blog is a great place:)
    Would you like to follow each other?Just let me know,if you enjoy my blog of course:)
    http://mykaleidoscopeeyes.blogspot.com/
    xoxo Vesi from Bulgaria :)

    AntwortenLöschen
  5. Oh, das sieht lecker aus. Ich steh ja total auf Haferflocken. :D
    Dein Blog ist sehr schön. Folge dir jetzt und werde bestimmt öfter
    mal vorbei schauen.

    Vielleicht gefällt dir ja auch mein Blog.
    http://wonder-of-style.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön für deinen super lieben Kommentar! :* Ach, ich liebe Haferflocken! :D
      Ich schaue mal vorbei! :))

      Löschen
  6. sollte ich auch ausprobieren! ;-)
    Lecker!
    LG

    AntwortenLöschen
  7. Also ich muss ja ehrlich sein, dass ich mich noch nie getraut habe, Haferschleim, bzw. Porridge zu essen. (Gut, das kann daran liegen, dass ich zumindest von Porridge das erste mal höre!), aber vielleicht werde ich es mal ausprobieren!:O gefällt mir wirklich gut, die Idee!:)
    ♥, http://apricotspie.com

    AntwortenLöschen
  8. Ich bin auch der totale Porridge Fan!! In Finnland gibt es zum Glück alle möglichen Fertigpackungen, also dass man nur heißes Wasser (mixe aber immer noch etwas Sojamilch dazu) dazu füllen muss. Das ist besonders morgens sehr angenehm, da es schneller geht. Zudem gibt es viele leckere Geschmacksrichtungen, dann kann man den Brei auch ohne extra Obst essen. :)
    Wenn ich den Brei selber koche, dann nehme ich immer viel Wasser und einen Schuss Sojamilch, dann ist es etwas cremiger. :)

    AntwortenLöschen
  9. Ja, Porridge ist super!
    Ich wechsel morgens immer zwischen Porridge und Brot. Brot belegen geht dann doch ein wenig schneller, aber wenn die Zeit da ist, würde ich jederzeit Porridge bevorzugen. So lecker!
    Letztens habe ich den Tipp bekommen es auch mal mit Marzipan zu probieren und gönne mir das gelegentlich dazu. Mmmmh... :)

    AntwortenLöschen
  10. Antworten
    1. Dankeschön für eure super lieben Kommentare! :D Freue mich riesig! <3

      Löschen
  11. Yum!
    Hab Porridge zwar noch nie selber gemacht,
    aber ich habe die Fertigpackungen von Rossmann mal ausprobiert (Apfel Zimt)
    und es war gar nicht mal so schlecht :-).
    Leider war in dem Päckchen nur 4 Tüten drin :(.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Probier mal Porridge selber zu machen, ist besser! ;D :P

      Löschen

Follow via Email

Follow

Like this Blog on Facebook

Google Friend Connect Follower