Modenschauen von Dspuared², Christian Dior und Stella McCartney

15:04

Die ersten Worte zur Dsquared² Ready-To-Wear Kollektion für das Frühjahr 2010:
Plastik und Diamanten

Das nicht zu übersehende Thema der Kollektion war "Camping", das heißt Jeans, karierte Hemden, dicke Strümpfe und Basketballkappen. Es gab Kleidung aus neonfarbenen und durchsichtigem Plastik, Diamanten auf den Tops und Kleidern und derbe Stiefel. Es erinnert mich an Holzfäller im Großstadtmix. Nützliches mit völlig Sinnlosem.



Über die Modenschau von Christian Dior Frühjahr 2010 RTW von Designer John Galliano

Es gab transparente und glänzende Stoffe, Spitze und Rüschen. Aufallend waren die locker weit fallenden transparenten Kleider, die Korsagen, die Plisseeröcke, die zweireihigen Mäntel und die Miniröcke. Die meist schulterfreien Kleider lagen oben eng an, waren unten aber weit geschnitten und erinnerten deshalb an die 50er-Jahre. Nicht zu vergessen waren die oft transparenten und gländzenden Socken in den Schuhen. Die Oberteile der Modenschau waren oft Dessous / Lingerie und gaben, mit den transparenten Stoffen, der Kollektion etwas verführerisches.



Über die Modenschau von Stella McCartney für den kommenden Frühjahr 2010

Die Modenschau bestand aus erdigen Tönen (Braun, Besch etc.) und knalligen Farben (Blau, Rot, Pink, Gelb etc.). Es gab hohe Taillen, weite Hosen, weite Kleider und viel Stoff: Große Falten, große Rüschen, Riesenvolants und Plissees. Teilweise erinnert die Kollektion an den Kolonialstil und an die 70er-Jahre. Stellas Mode, die sehr Tierfreundlich ist (Kein echtes Leder oder Pelz) ist bodenständig, tragbar und doch mädchenhaft, frisch und sexy.





Anmerkungen:
RTW steht für Ready To Wear
Bilder von style.com

You Might Also Like

0 Kommentare

Follow via Email

Follow

Like this Blog on Facebook

Google Friend Connect Follower