Mittwoch, 20. August 2014

Weekend Getaway

Am Donnerstag Morgen haben wir unsere Koffer in das Familien-Auto geschmissen und sind an die Nordsee gefahren für einen kurzen Geburtstags-Überraschungs-Urlaub für meine Mutter. Niemand wollte wirklich wegfahren, außer mein Vater. Allerdings war das Hotel auf der Insel bereits gebucht, also sind wir am frühen Morgen ans Meer gefahren und haben eine Fähre auf die ostfriesische Insel genommen. Ich kenne Langeoog noch aus meiner Kindheit, daher ist es ganz schön gewesen, den Ort von früher wieder zu entdecken. Die meiste Zeit hat es allerdings geregnet und es war so kalt, deshalb bin ich wahnsinnig froh wieder zurück zu sein, auch wenn hier die Pflichten rufen. Apropos, was ist denn mit dem Sommer passiert?

Strandweg Langeoog Dünenlandschaft

Auf zum Meer.. 
Am ersten Tag, war es zumindest die meiste Zeit sonnig.
#View #Beach #Seaside

From Where I Stand

#FromWhereIStand
Jenasshorts: Abgeschnittene Vintage Levis 501
Panther Crop-Top: Truly Madly Deeply
Flip Flops: Vergangenes Supermarkt Urgestein
Nagellack: Catrice Cosmetics 38 Vino Tinto
Käsebeine: Von mir persönlich! 

Pommes Cheat Day

Junkfood-Overload: 
Endlich mal wieder Pommes rot-weiß! 
Mittags Milchreis an der Strandbude essen ist übrigens das Beste.
#EverydayIsCheatDay

Herz Strand Sand Meer

Grüße von der Nordsee!

Selfie Langeoog Reise Blog
Linguine Pfifferlinge iPhone Eats First

Linguine mit Pfifferlingen und Schafskäse und natürlich ein Gläschen Wein dazu.
#Foodporn #Yummy

Nordsee Langeoog Modeblog
Matjes Nordsee Modeblog Langeoog

Matjes Variationen mit Bratkartoffeln! 
Ich esse super gerne Matjes, Schrimps, Krabben oder zart gegrillte Dorade. 
Nach dem Kurzurlaub kann ich allerdings erstmal keinen Fisch mehr sehen.

Fußspuren Sand Blog Langeoog

Am Montag hieß es dann Abschied nehmen.
Bye, bye Nordsee!
But I'm so happy to be back home. 

Montag, 11. August 2014

Lately

Ein paar Fotos aus den letzten Wochen. Ich liebe Grapefruit und esse sie am liebsten ganz pur. Ich mag das Saure und muss oft staunen wie viel Zucker manche über die Frucht streuen, diese hier war sogar richtig süß. Außerdem habe ich zum ersten Mal Vitaminwater von Glacéau getrunken. In Deutschland kann man Vitaminwater bei Karstadt kaufen. Sicher, kann ich noch nicht sagen, was ich davon halten soll. Schmeckt nicht schlecht, aber auch nicht überragend gut und erinnert mich an den leckeren Hustensaft aus der Kindheit. Ich habe schon so lange keinen New-In-Blogpost mehr geschrieben, aber von dieser Shorts bin ich so begeistert, dass ich sie unbedingt so oft es geht zeigen möchte. Früher habe ich meine Rede geschwungen, wer schon alles in so eine Vintage Shorts gepupst haben könnte, jetzt möchte ich sie nicht mehr missen und laufe bei den warmen Temperaturen fast ausschließlich nur noch in dieser Vintage Levis 501 Cut-Off Jeansshorts herum. Die sieht aber auch zu allem gut aus! Möglicherweise vielleicht ein bißchen kurz, aber deswegen gehen wir ja fleißig zum Sport. Sexy geht es weiter mit dem Spitzenbustier, das habe ich nun schon eine ganze Weile im Schrank liegen. Aktuell ist es richtig angesagt, Spitzenbustiers sichtbar zum Oberteil zu kombinieren. Das kann wahnsinnig chic aussehen. Wenn ich einen Look gefunden habe, der mir damit gefällt, werde ich es auf jeden Fall auf dem Blog zeigen. Jetzt muss ich schnell schlafen gehen, es ist schon halb drei in der Nacht. Die letzten Partynächte haben meinen Schlafrhythmus völlig aus dem Konzept gebracht. Gute Nacht, Bloggerbabes!        

Grapefruit Modeblog Frankfurt
Grapefruit Richtig Essen
Vitaminwater Fashionblogger
Vitaminwater wo in Deutschland kaufen
Urban Outfitters Vintage Levis Jeansshorts Cutoffs
Levis 501 Cutoffs Modeblog Frankfurt
Spitzenbustier Honeydew Modeblog Frankfurt
Spitzenbustier Urban Outfitters Modeblog Frankfurt

Vintage Levis Jeansshorts | Honeydew Spitzenbustier

Sonntag, 10. August 2014

Outfit Details | 90er Crop Top und Tattoo-Halsband

Die Tattoo-Halskette ist das 90er-Accessoire schlechthin. Und da die 90er Jahre seit einiger Zeit ein kleidungstechnisches Comeback erleben, erlebt auch das Tattoo-Halsband sein Revival. Manche mögen das gerne bestreiten, ich hingegen freue mich wie ein Schnitzel und habe sogar meine Ketten aus der Grundschulzeit wieder heraus gekramt. Mit einer elastischen Tattoo-Halskette sieht einfach alles ein bißchen mehr fancy aus. Ans Ausziehen der Kette mag ich nun gar nicht mehr denken, im Gegensatz zur Grundschulzeit, da hat mich das Halsband immer ein wenig gestört. Wer sein Tattoo-Halsband nicht mehr in irgendeiner Schublade wieder findet, kann sogar auf YouTube schnelle und einfache DIY-Videos finden und nach machen. Das restliche Outfit ist ebenfalls von den 90ern inspiriert, darum trage ich ein hochgeschlossenes Crop Top und damit es nicht zu bauchfrei wird einen High-Waist Rock. Den Look habe ich übrigens während der Fußball Weltmeisterschaft zum Spiel gegen Frankreich getragen. An dem Tag war es richtig heiß. Im Rock finden sich nämlich die Farben Schwarz, Rot und Gold. Weitere Bauchfrei-Looks und anderen Möglichkeiten den Rock mit seinen floralen Mustern zu tragen, lassen sich unter der Blog-Kategorie 'Outfits' entdecken.   

90s Crop Top Look
High Waist Rock Crop Top
Schwarze Plateau Sandalen
90er inspiriertes Outfit

H&M Crop Top und Sonnenbrille | Staring At Stars Rock | Primark Plateau Sandalen und Hamsa Hand Halskette | Weekday Midi-Ringe | Vintage Tattoo-Halskette und Armband | Lovebullets Kette (Ähnliche Halskette)

Freitag, 25. Juli 2014

Right Now

Nachdem ich fast einen Monat lang keinen neuen Blog-Beitrag veröffentlicht habe, kam bei mir nach unendlich vielen Versuchen die Frage auf, wie man einen Blogpost schreibt, nachdem man lange nicht mehr gebloggt hat. Schließlich bin ich zu dem Entschluss gekommen; ich fange einfach mit dem an, was ich gerade mache: In diesem Augenblick sitze ich am Tisch und versuche die kommenden Wochen und den heutigen Tag zu planen. Dabei frühstücke ich meinen Müsli-Mix (dazu vielleicht bald mehr) mit Milch und einer Banane und trinke einen warmen indischen Chai-Tee, ebenfalls mit Milch, einem knappen Löffelchen Agaven-Dicksaft und jede Menge Zimt. Frühstück ist und bleibt eine meiner Lieblings-Tagesmahlzeiten, denn ich finde sie macht einfach am meisten Spaß. Man kann so viele lustige Früchte essen, Pfannkuchen oder ein herzhaftes Ei mit Bacon. Außerdem liebe ich es an freien Tagen Stunden lang am Tisch zu bleiben, am liebsten im Sommer draußen auf der Terrasse in der Sonne zu sitzen und dabei Zeitung zu lesen, Melone zu snacken und an meinem Brötchen zu knabbern. Heute möchte ich noch meine Planungen zu Ende bringen, ein paar Dinge für die Uni erledigen, die Wohnung aufräumen und etwas Sport machen, bevor ich dann am Abend ausgehe und vielleicht noch weiter in einen Club ziehe. Auf jeden Fall bin ich so froh, dass es mir endlich wieder besser geht, nach dem ich seit Samstag krank war und nicht mehr sprechen konnte. Was habt ihr für heute und/oder die kommenden Wochen geplant?        
   
Frühstück To-Do Liste schreiben
Flatlay Frühstück Modeblog Frankfurt

Mittwoch, 25. Juni 2014

Erdbeer-Tiramisu Rezept

Der Sommer wird bekanntlich als Grill-Saison bezeichnet und gerade die Fußball-Weltmeisterschaft dieses Jahr bietet ausreichend Anlass mit Freunden und/oder Familie unter freiem Himmel gemeinsam zu essen, zu trinken und zu grillen. Mit etwas Glück wird das Wetter auch wieder ein Stück besser und die Garten-Saison läuft wieder auf Hochtouren. Eine tolle sommerliche Nachtisch-Variante zum Mitbringen ist Erdbeer-Tiramisu. Super lecker und eine süße Versuchung für entspannte Sommerabende, die sicherlich gut ankommt! 

Erdbeer-Tiramisu

Das Rezept ist wirklich einfach, lediglich bei der Konsistenz muss etwas aufgepasst werden. Mir ist der Tiramisu das letzte Mal zu flüssig geraten. Die Zutaten und Mengenangaben lassen sich der Grafik entnehmen. Und so geht's: 

Zuerst die frischen Erdbeeren waschen, Stil und Blätter entfernen und in kleine Hälften schneiden. Anschließend die Beeren zusammen mit Puderzucker und Zitronensaft pürieren. Danach zwei Drittel der Erdbeermasse mit Mascarpone und Quark verrühren. Die entstandene Creme nun schichtweise, beginnend mit einer Lage Löffelbiskuits, in eine ausreichend große Schüssel füllen. Zum Schluss die restliche Erdbeermasse über die Löffelbiskuits streichen. Der Erdbeer-Tiramisu sollte mindestens drei Stunden kalt gestellt werden. Am Besten den Nachtisch am Vortag vorbereiten und über Nacht kühl stellen. Wer mag, mit Minze dekoriert servieren!        

Erdbeer-Tiramisu Rezept Einfach Sommer

Sorry, für die schlechte Foto-Qualität! Ich habe mich aus gegebenen Anlass spontan dazu entschieden, die Zubereitung zu dokumentieren und hatte leider nur das iPhone zur Hand. Ich hoffe trotzdem, dass der ein oder andere mein Rezept nachmacht und mir mitteilt, wie es geklappt hat und ob es gefällt. 

Erdbeer-Tiramisu Rezept
 

Freitag, 13. Juni 2014

Not My Pajamas

Das Wetter am Wochenende war der Wahnsinn! Samstag bin ich mit dem Zug zu meinen Eltern gefahren und habe mich deshalb, trotz der Hitze, für eine lange Hose entschieden. Beim Bahn fahren ist meiner Meinung nach Kleidung mit bedeckten Beinen viel praktischer und angenehmer, als mit kurzen Sachen mit denen man bei der Wärme schnell mal eklig am Sitz klebt. Aber auch wenn man sich einfach beim Zeigen der eigenen nackten Beine nicht wohl fühlt, bieten locker geschnittene Hosen im Jogging-Hosen Stil eine tolle Option für solche super heißen Sommertage. Sie sind nicht nur unglaublich bequem, sondern durch ihren Schnitt und Stoff trotz der hohen Temperaturen sehr angenehm zu tragen. Bei der Wahl meines Oberteils habe ich mich für ein luftiges und leichtes Camisole Top entschieden und das Ganze mit schwarzen Plateau-Sandalen, sowie mit meiner geliebten Rebecca Minkoff Tasche kombiniert. Et voilà - fertig ist ein klassischer, simpler und monochromer Sommer Look, welcher einige der aktuellen Sommertrends aufgreift. Wenn es sehr warm ist, trage ich am Liebsten ganz einfache Kombination ohne viel Klimbim, daher diesmal gar keinen Schmuck. Das braucht das Outfit auch gar nicht, die gemusterte Hose und die schlichten Schnitte sprechen für sich. Weniger ist bei Sommerhitze definitiv mehr. Für kühlere Tage stelle ich mir das Outfit sehr gut zu einem schwarzen locker geschnittenen Blazer vor und vielleicht sogar mit einem Hut. Statt mit Wedges lässt sich der Look sicher prima zu schwarzen Birkenstocks tragen, die auch noch auf meiner Wunschliste für diesen Sommer stehen.

DSC_0029
DSC_0038
DSC_0041
DSC_0034
DSC_0043
DSC_0035

Rebecca Minkoff Mini Mac Tasche | Primark Plateau Sandalen | Zara Camisole Top | Orsay Hose im Pyjama-Stil  
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...